Wie oft sollten Frauen ihre Arme trainieren? Tipps und Tricks

Die Frage «Wie oft sollten Frauen ihre Arme trainieren?» ist für viele Frauen von Interesse, die ihre Armkraft und Definition verbessern möchten. Experten empfehlen, die Arme zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Dabei ist es wichtig, die Trainingszeit auf etwa 10 Minuten zu begrenzen, um Übertraining und Verletzungen zu vermeiden.

Es gibt viele verschiedene Übungen, die speziell für die Arme entwickelt wurden und ohne teure Ausrüstung durchgeführt werden können. Zum Beispiel können handelsübliche Wasserflaschen als Gewichte verwendet werden, wenn keine Hanteln zur Verfügung stehen. Während des Trainings ist es wichtig, die Knie leicht gebeugt zu halten und den Rücken gerade zu halten. Der Bauch sollte während der Übungen angespannt sein, um eine stabile Körperhaltung zu gewährleisten.

Armübungen für Frauen

  • Trizep Extension
  • Trizep Extension über Kopf
  • Liegestütze
  • Armheben
  • Butterfly
  • Diagonales Armheben
  • Halbe Bizep Curls
  • Bizep Curl mit Handgelenksdrehung
  • Armtraining mit Bizep Curl in zwei Schritten
  • Die genaue Anzahl der Wiederholungen variiert je nach Übung. Allgemein wird empfohlen, 15 Wiederholungen für Isolationsübungen wie Trizep Extension und Trizep Extension über Kopf zu machen. Für Übungen, die mehrere Muskelgruppen ansprechen, wie Liegestütze, sollten 15 Wiederholungen in einer tiefen und hohen Bewegung ausgeführt werden. Es ist auch wichtig, zwischen den Übungen ausreichend Pausen einzulegen, um die Muskeln zu regenerieren und Überlastung zu vermeiden.

    Um optimale Ergebnisse zu erzielen, sollten Frauen auch darauf achten, ihre Ernährung und ihren gesamten Trainingsplan im Auge zu behalten. Eine ausgewogene Ernährung, ausreichend Ruhepausen und andere Formen des Trainings, wie zum Beispiel Cardio-Übungen, können ebenfalls dazu beitragen, die Armmuskulatur zu stärken und zu definieren.

    Arme trainieren: Eine Übersicht

    Definition: Beim Armtraining handelt es sich um gezielte Übungen, die auf die Muskeln in den Armen abzielen. Dies kann sowohl Kraftübungen, als auch Isolationsübungen umfassen, um die spezifischen Muskeln im Arm zu stärken und zu formen.

    Warum Arme trainiert werden sollten: Die Arme sind ein wichtiger Teil des Körpers und spielen eine entscheidende Rolle in vielen alltäglichen Bewegungen. Durch gezieltes Armtraining können die Armmuskeln gestärkt, muskulöser und definierter gemacht werden. Dies kann nicht nur zu einem ästhetisch ansprechenden Ergebnis führen, sondern auch zu einer besseren Beweglichkeit und Belastbarkeit der Arme.

    Was passiert beim Armtraining: Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, das alle Muskelgruppen anspricht, ist empfehlenswert. Liegestütze allein reichen nicht aus, um alle Armmuskeln ausreichend zu trainieren. Durch regelmäßiges Armtraining, das aus Grundübungen besteht und alle wichtigen Armmuskeln fordert, können schnell Ergebnisse erzielt werden. Nach 3 bis 4 Wochen Training werden bereits mehr Wiederholungen und mehr Gewicht möglich sein. Auch optisch wird sich der Körper verändern, die Arme werden trainierter und muskulöser sein. Ein gezieltes Training von Bizeps und Trizeps kann die Arme definieren und straffen.

    Um die Arme effektiv zu trainieren, werden keine speziellen Geräte benötigt. Übungen wie Liegestütze und Klimmzüge können beispielsweise zu Hause durchgeführt werden. Für ein isoliertes Armtraining können Kurzhanteln oder Tubes verwendet werden. Es wird empfohlen, die Arme zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren, um gute Ergebnisse zu erzielen. Dabei werden nicht nur die Oberarme trainiert, sondern auch der Unterarm gestärkt, da die Muskeln und Sehnen des Unterarms bei den meisten Armdrücken und -ziehen Übungen aktiv sind. Das Armtraining ist auch für Frauen empfehlenswert, wobei die Häufigkeit und Intensität des Trainings vom individuellen Trainingslevel und Trainingsplan abhängt.

    Wie oft sollte man die Arme trainieren?

    Je nach Zielsetzung und Trainingszustand variiert die empfohlene Trainingsfrequenz für die Arme. Für Anfängerinnen wird empfohlen, 2 bis 3 Mal pro Woche Armtraining in den Trainingsplan zu integrieren. Dabei sollten idealerweise 2 bis 3 Mal pro Woche auch Ausdauertraining absolviert werden, um das Training zu ergänzen und den Körper ganzheitlich zu stärken.

    Für fortgeschrittene Kraftsportlerinnen wird eine etwas höhere Trainingsfrequenz empfohlen. 3 bis 4 Mal pro Woche sollten die Arme trainiert werden, ergänzt durch regelmäßiges Ausdauertraining. Durch die höhere Trainingsfrequenz kann der Körper stärker gefordert werden und die Muskeln werden effektiver aufgebaut.

    Bei der Wahl des Gewichts ist es wichtig, die richtigen Wiederholungen zu erreichen. Für Anfängerinnen wird empfohlen, 2 bis 3 Durchgänge mit 15 Wiederholungen durchzuführen. Für fortgeschrittene Kraftsportlerinnen sollten es 2 bis 3 Durchgänge mit 8 bis 12 Wiederholungen sein. Dabei sollten die Pausen zwischen den Durchgängen für Anfängerinnen zwischen 30 Sekunden und 3 Minuten liegen und für Fortgeschrittene zwischen 60 Sekunden und 3 Minuten. Dies ermöglicht eine ausreichende Erholung zwischen den Sätzen und ein effektives Training der Arme.

    Es ist wichtig, das Armtraining regelmäßig durchzuführen, um sichtbare Ergebnisse zu erzielen. Nach 3 bis 4 Wochen sollten die ersten Ergebnisse sichtbar sein, wenn man 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Woche absolviert. Dabei ist es wichtig, auf den eigenen Körper zu hören und bei Bedarf die Trainingsfrequenz anzupassen. Individuelle Trainingspläne können dabei helfen, die richtige Balance zwischen Belastung und Erholung zu finden.

    RECOMENDADO  Wie oft eincremen: Die optimale Nutzung von Sonnencreme

    Welche Übungen eignen sich zum Armtraining?

    Um die Arm zu stärken und zu trainieren, gibt es verschiedene geeignete Übungen. Der Unterarm besteht aus zwei Muskelgruppen: den Beugemuskeln an der Innenseite und den Streckmuskeln an der Außenseite. Es ist wichtig, beide Muskelgruppen zu berücksichtigen, um ein gleichmäßiges und effektives Armtraining zu gewährleisten. Im Folgenden werde ich Ihnen einige der besten Übungen für das Armtraining vorstellen.

    Liegestütze

    Die Liegestütze sind eine der bekanntesten Übungen überhaupt und eignen sich hervorragend zum Trainieren der Armmuskeln. Sie zielen hauptsächlich auf die Beugemuskeln ab, aber auch die Streckmuskeln werden beansprucht. Dabei werden Sie in eine Liegeposition gebracht und drücken sich mit den Armen vom Boden ab. Für Anfänger können die Knie auf dem Boden bleiben, während Fortgeschrittene die Übung in der klassischen Variante mit gestreckten Beinen ausführen können.

    Klimmzüge

    Die Klimmzüge sind eine effektive Übung für das Armtraining, da sie hauptsächlich die Streckmuskeln beanspruchen. Hierbei hängen Sie an einer Stange und ziehen sich mit den Armen nach oben. Es ist eine anspruchsvolle Übung, die viel Kraft erfordert, aber auch Anfänger können mit Unterstützung durch Bands oder Assisted-Pull-Up-Maschinen langsam Fortschritte machen.

    Kreuzheben

    Das Kreuzheben ist eine Grundübung, die den gesamten Körper trainiert, aber auch eine starke Aktivierung der Arm- und Griffmuskulatur erfordert. Dabei werden Sie in die Hocke gehen und eine Langhantel vom Boden aufheben und wieder absetzen. Wichtig ist es, eine richtige Technik zu verwenden, um Verletzungen zu vermeiden und maximale Ergebnisse zu erzielen.

    Langhantel-Curls

    Die Langhantel-Curls sind eine Isolationsübung, die speziell für die Beugemuskeln ausgelegt ist. Dabei halten Sie eine Langhantel oder eine SZ-Stange mit gestreckten Armen vor dem Körper und beugen die Arme, um die Hantel Richtung Schulter zu führen, bevor Sie sie wieder langsam absenken. Es ist wichtig, die Ellbogen während der Ausführung nah am Körper zu behalten, um die Spannung auf den Beugemuskeln zu halten.

    Weitere geeignete Übungen für das Armtraining sind der Einsatz von Kurzhanteln oder Tubes, die es ermöglichen, die Arme in verschiedenen Winkeln und Bewegungen zu trainieren. Es ist empfehlenswert, die Arme zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren, um ausreichend Erholungszeit zu gewährleisten und gute Ergebnisse zu erzielen. Nach etwa 3 bis 4 Wochen regelmäßigem Training können bereits erste Erfolge sichtbar werden. Wenn Sie zusätzlich ein Kaloriendefizit einhalten, kann das Armtraining auch zu einer Definition der Muskeln führen.

    Wie sieht ein optimales Armtraining aus? Ein Beispiel

    Eine optimale Armtraining-Routine für Frauen beinhaltet verschiedene Übungen, die gezielt die Armmuskulatur trainieren und zu straffen und definierten Armen führen. Dabei ist es wichtig, dass sowohl der Bizeps als auch der Trizeps trainiert werden, um ein ausgewogenes Ergebnis zu erzielen.

    Zu den empfehlenswerten Übungen für ein optimales Armtraining gehören Trizep Extension, Trizep Extension über Kopf und Liegestütze. Die Trizep Extension trainiert gezielt den Trizeps, indem die Arme nach hinten gestreckt und dann wieder gebeugt werden. Diese Übung kann sowohl mit Gewichten als auch mit Körpergewicht ausgeführt werden. Die Trizep Extension über Kopf ist eine etwas anspruchsvollere Variante, bei der die Arme über dem Kopf gehalten werden und die Unterarme hinter den Kopf gesenkt werden. Auch hier kann je nach Fitnesslevel mit oder ohne Gewichten gearbeitet werden. Die Liegestütze sind eine klassische Übung, die nicht nur den Trizeps, sondern auch den Bizeps und die Schultermuskulatur trainieren.

    Es ist wichtig, dass die oben genannten Übungen korrekt ausgeführt werden, um Verletzungen zu vermeiden. Eine optimale Armtraining-Routine für Frauen sollte daher auch Tipps zur richtigen Ausführung der Übungen enthalten. Dazu gehört zum Beispiel, dass die Knie leicht gebeugt, der Rücken gerade und der Bauch angespannt sein sollten. Ein weiterer wichtiger Tipp ist, dass das Armtraining nicht länger als 10 Minuten dauern sollte. Eine kurze, aber intensivere Trainingseinheit zwei- bis dreimal pro Woche kann bereits zu sichtbaren Ergebnissen führen.

    Neben den genannten Übungen gibt es noch weitere effektive Armübungen für Frauen, wie zum Beispiel Armheben mal anders, Armtraining mit Butterfly und diagonales Armheben. Es ist auch wichtig zu betonen, dass nicht alle Frauen Arme wie Fitness-Models haben können, da die Genetik und der Körperbau eine Rolle spielen. Dennoch kann durch regelmäßiges und gezieltes Armtraining eine Straffung und Definition der Armmuskulatur erreicht werden.

    Zusammenfassung:

    • Optimale Armtraining-Routine für Frauen beinhaltet Übungen für beide Armmuskeln (Bizeps und Trizeps)
    • Empfehlenswerte Übungen sind Trizep Extension, Trizep Extension über Kopf und Liegestütze
    • Richtige Ausführung der Übungen ist entscheidend für Vermeidung von Verletzungen
    • Kurze, intensivere Trainingseinheiten zwei- bis dreimal pro Woche können ausreichend sein
    • Es gibt noch weitere effektive Armübungen für Frauen, die in eine Armtraining-Routine eingebaut werden können
    • Die Genetik und der Körperbau haben Einfluss auf die Armmuskulatur, aber gezieltes Training kann zu sichtbaren Ergebnissen führen

    Sollte man vor oder nach dem Training Cardio machen?

    Bei der Frage, ob Cardio vor oder nach dem Armtraining durchgeführt werden sollte, hängt die Antwort von verschiedenen Faktoren ab. Frauen haben in der Regel einen niedrigeren Testosteronspiegel und weniger Kraft und Muskelmasse im Oberkörper als Männer. Daher führt ein Armtraining bei Frauen in den ersten Wochen und Monaten eher zu schlankeren Oberarmen. Wenn jedoch bereits mehr als ein halbes Jahr Trainingserfahrung besteht, kann ein zusätzliches Armtraining sinnvoll sein. In diesem Fall sollte das Armtraining am Ende des Workouts durchgeführt werden und kurz gehalten werden, um Muskelkater zu vermeiden. Es wird empfohlen, 2 Sätze pro Muskel auszuführen. Die Ergebnisse des Armtrainings sind nach etwa 3 bis 4 Wochen sichtbar, wenn regelmäßig 2 bis 3 Einheiten pro Woche absolviert werden. Durch gezieltes Training können die Arme straffer und muskulöser werden.

    RECOMENDADO  Wie oft Englisch lernen? Tipps und Tricks für eine effektive Sprachpraxis

    Um die Arme zu straffen, sollte vor allem auf intensives Training für den gesamten Körper gesetzt werden, um den Kalorienverbrauch zu erhöhen. Ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, das alle Muskelgruppen fordert, ist empfehlenswert. Jetzt stellt sich jedoch die Frage, ob man das Cardio vor oder nach dem Armtraining machen sollte. Beides hat Vor- und Nachteile. Wenn man das Cardio vor dem Armtraining durchführt, ist man zu Beginn des Workouts frischer und hat mehr Energie zur Verfügung. Dies kann zu einer besseren Leistung beim Armtraining führen. Zusätzlich kann das Cardio vor dem Armtraining helfen, den Körper aufzuwärmen und die Durchblutung zu steigern, was die Muskelkraft und die Flexibilität verbessern kann.

    Andererseits kann das Cardio nach dem Armtraining auch Vorteile haben. Durch das Armtraining werden die Muskeln bereits beansprucht und das Cardio kann als abschließende Aktivität dienen, um den Kalorienverbrauch weiter zu steigern. Das Cardio nach dem Armtraining kann auch dazu beitragen, dass die Muskeln sich schneller erholen, da nach intensivem Armtraining der Blutfluss und die Sauerstoffversorgung in den Muskeln gesteigert werden.

    Insgesamt gibt es kein eindeutiges «richtig» oder «falsch», wenn es darum geht, ob man das Cardio vor oder nach dem Armtraining machen sollte. Es kommt auf die individuellen Vorlieben, Ziele und Trainingspläne an. Einige Personen bevorzugen es, das Cardio vor dem Armtraining zu absolvieren, um die maximale Energie für das Training zu haben. Andere hingegen sehen Vorteile darin, das Cardio nach dem Armtraining durchzuführen, um die Muskeln zusätzlich zu beanspruchen und den Kalorienverbrauch zu steigern. Letztendlich ist es wichtig, die eigenen Bedürfnisse und Vorlieben zu berücksichtigen und ein Trainingsprogramm zu finden, das zu einem passt.

    Wie lange dauert es, um sichtbare Ergebnisse beim Armtraining zu sehen?

    Um sichtbare Ergebnisse beim Armtraining zu sehen, wird empfohlen, 2 bis 3 Trainingseinheiten pro Woche durchzuführen. Dies bedeutet, dass man mindestens alle 2 bis 3 Tage trainieren sollte, um die Armmuskeln zu stärken und zu formen. Bereits nach 3 bis 4 Wochen regelmäßigen Trainings kann man erste Veränderungen feststellen.

    In Bezug auf die Zeit, die benötigt wird, um sichtbare Ergebnisse zu sehen, sollte man sich bewusst sein, dass dies von Person zu Person unterschiedlich sein kann. Es hängt von verschiedenen Faktoren wie dem individuellen Trainingsplan, der körperlichen Verfassung und der Ernährung ab. Einige Menschen können schneller Ergebnisse sehen als andere, daher ist es wichtig, nicht ungeduldig zu werden und dran zu bleiben.

    Weitere Faktoren, die die Zeit bis zum Erreichen sichtbarer Ergebnisse beeinflussen können, sind das Alter, der Trainingszustand und das Trainingsniveau. Für Anfängerinnen ist es wichtig, die ersten Wochen nicht zu übertreiben und sich langsam an das Training zu gewöhnen. Es wird empfohlen, mit leichteren Gewichten und mehr Wiederholungen zu beginnen, um die Muskeln aufzuwärmen und Verletzungen zu vermeiden. Fortgeschrittene, die bereits länger trainieren, werden wahrscheinlich schneller Ergebnisse sehen, da ihre Muskeln bereits an regelmäßiges Training gewöhnt sind.

    Um die besten Ergebnisse zu erzielen, sollte man neben dem Armtraining auch auf eine ausgewogene Ernährung achten. Eine proteinreiche Ernährung ist besonders wichtig, um die Muskeln aufzubauen und zu stärken. Auch zusätzliches Ausdauertraining kann helfen, Fett zu reduzieren und die muskulöse Definition der Arme zu verbessern. Mit einem abwechslungsreichen Trainingsprogramm, das alle wichtigen Armmuskeln anspricht, einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßigem Training, können sichtbare Ergebnisse beim Armtraining in wenigen Wochen erzielt werden.

    Was passiert, wenn man zu oft oder zu wenig Arme trainiert?

    Eine übermäßige oder unzureichende Belastung der Arme kann unterschiedliche Auswirkungen haben. Wenn die Arme zu oft trainiert werden, besteht die Gefahr des Übertrainings. Dies kann zu einer eingeschränkten Regeneration der Bizeps- und Trizepsmuskeln führen, da diese bereits durch andere Übungen beansprucht werden. Auch das Risiko von Verletzungen nimmt zu, da die Muskeln überlastet werden. Anzeichen von Übertraining sind beispielsweise anhaltende Schmerzen, ständige Erschöpfung oder Leistungseinbußen. Es ist wichtig, den Trainingsplan angemessen zu gestalten und genug Zeit für die Regeneration einzuplanen.

    Andererseits kann ein zu geringes Training der Arme zu Unterentwicklung führen. Wenn die Arme vernachlässigt werden, bleiben sie möglicherweise schwach und wenig definiert. Dies kann zu Ungleichgewichten in der Muskelentwicklung führen, da andere Muskelgruppen möglicherweise stärker trainiert werden. Um die Arme gut zu trainieren und muskulöser zu machen, ist es wichtig, regelmäßig an gezielten Armübungen teilzunehmen.

    RECOMENDADO  Wie oft Cimicifuga nehmen? Die richtige Dosierung für natürliche Linderung

    Frauen, die mit dem Armtraining beginnen, können in den ersten Wochen und Monaten eher schlankere Oberarme entwickeln. Dies liegt daran, dass Frauen im Allgemeinen weniger Testosteron und Muskelmasse im Oberkörper haben als Männer. Um sichtbare Ergebnisse beim Armtraining zu erreichen, empfiehlt es sich, 2 bis 3 Einheiten pro Woche zu absolvieren und nach 3 bis 4 Wochen eine Steigerung der Wiederholungen und des Gewichts zu bemerken. Es ist jedoch wichtig, alle Muskelgruppen abwechslungsreich zu trainieren und nicht nur auf eine Übung wie Liegestütze zu setzen, um eine optimale Muskelentwicklung zu erreichen.

    Es ist ideal, die Arme etwa zwei- bis dreimal pro Woche zu trainieren, um gute Ergebnisse zu erzielen. Ein einseitiges Muskeltraining sollte vermieden werden, um muskuläre Dysbalancen zu vermeiden. Der Unterarm besteht aus Beugemuskeln an der Innenseite und Streckmuskeln an der Außenseite, die bei den meisten Übungen beteiligt sind. Ein gezieltes Armtraining kann die Unterarmmuskulatur stärken. Für Anfängerinnen wird ein Kraft-Ausdauer-Training empfohlen, während Fortgeschrittene von einem Hypertrophie-Training mit weniger Wiederholungen profitieren können. Ob ein separates Armtraining für Frauen sinnvoll ist, hängt vom Trainingslevel und dem individuellen Trainingsplan ab. Wenn bereits Übungen durchgeführt werden, bei denen die Arme maßgeblich beteiligt sind, kann auf ein separates Armtraining verzichtet werden.

    Wie sinnvoll ist ein Armmuskeltraining in Bezug auf die Gesundheit?

    Ein Armmuskeltraining kann verschiedene Vorteile für die Gesundheit haben. Durch das gezielte Training der Armmuskulatur, wie dem Bizeps, Trizeps und Unterarm, kann die Kraft in den Armen gesteigert werden. Das kann im Alltag von großem Nutzen sein, zum Beispiel um schwere Gegenstände zu tragen oder beim Sport bessere Leistungen zu erzielen. Durch regelmäßiges Armmuskeltraining kann auch das Muskelgleichgewicht im Oberkörper verbessert werden, da die Armmuskulatur häufig vernachlässigt wird im Vergleich zur Brust- und Rückenmuskulatur. Dies kann dazu beitragen, Verletzungen vorzubeugen und eine bessere Körperhaltung zu fördern.

    Medizinische Fachkräfte empfehlen in der Regel ein ausgewogenes Training des gesamten Körpers, inklusive der Armmuskulatur. Ein separates Armtraining kann sinnvoll sein, insbesondere für Frauen, abhängig vom individuellen Trainingslevel und Trainingsplan. Wenn bereits Übungen wie Liegestütze, Klimmzüge oder Kreuzheben ausgeführt werden, bei denen die Arme intensiv beansprucht werden, kann ein separates Armworkout eventuell nicht notwendig sein.

    Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Frauen in der Regel einen niedrigeren Testosteronspiegel haben und weniger Muskeln im Oberkörper als Männer. Daher kann ein Armtraining bei Frauen in den ersten Wochen und Monaten zu schlankeren Oberarmen führen, anstatt zu massiver Muskelmasse. Um die Arme zu straffen und auf ein neues Level zu bringen, kann jedoch gezieltes Armtraining Bizeps, Trizeps und Unterarm weiterhin stärken. Die sichtbaren Ergebnisse des Armtrainings können in der Regel nach etwa 3 bis 4 Wochen regelmäßiger Trainingseinheiten, 2 bis 3 Mal pro Woche, festgestellt werden. Die Arme werden trainierter und muskulöser, was sich in vielerlei Hinsicht positiv auf den Alltag auswirken kann.

    Arme trainieren: Tipps speziell für Frauen

    Beim Armtraining für Frauen ist es wichtig, einige Tipps zu beachten, um effektive Ergebnisse zu erzielen und Verletzungen zu vermeiden. Es muss nicht stundenlang trainiert werden, um gut definierte Arme zu bekommen. Ein 10-minütiges Armtraining an 2-3 Tagen pro Woche ist ausreichend, um Muskeln aufzubauen und schlaffen Armen entgegenzuwirken. Sollten keine Hanteln zur Verfügung stehen, können handelsübliche Wasserflaschen als alternative Gewichte verwendet werden.

    Tipp 1: Während des Armtrainings sollte immer darauf geachtet werden, dass die Knie leicht gebeugt sind, der Rücken gerade ist und der Bauch angespannt bleibt. Eine falsche Körperhaltung kann zu Verletzungen führen und die Übungen weniger effektiv machen.

    Tipp 2: Zu den empfohlenen Übungen für das Armtraining gehören unter anderem Trizep Extensions, bei denen die Arme nach hinten gestreckt und der Unterarm angewinkelt wird. Auch die Trizep Extension über Kopf, bei der ein schwereres Gewicht hinter den Kopf gesenkt wird, ist eine effektive Übung. Liegestütze gehören ebenfalls zu den klassischen Armübungen und können auf allen Vieren ausgeführt werden.

    Tipp 3: Es empfiehlt sich, für das Armtraining einen speziellen Trainingsplan zu nutzen, der verschiedene Übungen mit Kurzhanteln beinhaltet. Auch Workouts, die auf das gezielte Armtraining ausgerichtet sind, sind hilfreich, um schnelle und sichtbare Ergebnisse zu erzielen.

    Fazit: Individuell können die Ergebnisse des Armtrainings je nach Trainingshäufigkeit und Intensität variieren. Mit den richtigen Übungen und der richtigen Ausführung ist es jedoch möglich, die Arme zu straffen und Bizeps sowie Trizeps auf ein neues Level zu bringen. Mit regelmäßigem Training und etwas Geduld können auch Frauen ihre Zielsetzungen beim Armtraining erreichen.