Wie funktioniert Viagogo?

Viagogo ist eine Ticketbörse, auf der Inhaber von Eintrittskarten ihre nicht mehr benötigten Tickets an andere Fans verkaufen können. Das Unternehmen wurde 2006 in London gegründet und hat seinen Hauptsitz mittlerweile in Genf, Schweiz.

Viagogo stellt lediglich die Plattform bereit, über die Verkäufer und Käufer miteinander in Kontakt treten können. Die Kaufpreise werden vom Verkäufer festgelegt und können sich von dem vom Veranstalter festgelegten Preis unterscheiden. Bei Viagogo können die gekauften Tickets entweder per Versandlabel oder als elektronische Tickets, die auf Viagogo hochgeladen werden, direkt vom Verkäufer an den Käufer geliefert werden.

Die Bezahlung erfolgt direkt von Käufer an Verkäufer über Viagogo. Sollte es Probleme mit den gekauften Tickets geben, besteht die Möglichkeit einer Rückerstattung für den Käufer.

Was ist Viagogo?

Viagogo ist eine Ticketbörse, auf der Fans Tickets für Veranstaltungen von vermeintlichen Privatverkäufern kaufen können. Es handelt sich nicht um eine offizielle Vorverkaufsstelle, sondern um eine Plattform, die den Kauf und Verkauf von Tickets ermöglicht. Viagogo vermittelt zwischen privaten Verkäufern und Käufern und ermöglicht es, Tickets für verschiedene Veranstaltungen zu erwerben.

Auf Viagogo können die Ticketpreise deutlich höher sein als beim Veranstalter oder offiziellen Tickethändlern. Eine Stichprobe der Marktwächter in Bayern hat ergeben, dass Eintrittskarten für Veranstaltungen im April und Mai 2019 auf Viagogo durchschnittlich fast das Dreifache des Originalpreises kosteten. Viagogo erhebt zudem undurchsichtige Gebühren, die den Gesamtpreis weiter erhöhen können.

Viagogo hat gegen den Grundsatz der Preisklarheit verstoßen, indem das Unternehmen nicht ausreichend darauf hingewiesen hat, dass zu dem Ticketpreis noch Buchungs- und Abwicklungskosten sowie eine Umsatzsteuer hinzukommen. Das Garantieversprechen von Viagogo, sich bei ausbleibender Lieferung um Ersatztickets oder eine Erstattung zu kümmern, wurde von den Verbraucherschützern als irreführend angesehen. Tatsächlich bietet die Garantie nicht mehr als das, was gesetzlich sowieso zusteht, und wurde in den allgemeinen Geschäftsbedingungen noch eingeschränkt. Die Verbraucherzentrale Bayern hat Viagogo vor Gericht verklagt, da das Unternehmen nicht transparent genug als Ticketbörse auftritt und mit einer Garantie für gültige Tickets wirbt, obwohl auch personalisierte Eintrittskarten vermittelt werden, die keinen Einlass zur Veranstaltung ermöglichen.

Tickets auf Viagogo kaufen: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn Sie Tickets auf Viagogo kaufen möchten, folgen Sie diesen einfachen Schritten, um im Handumdrehen Ihre gewünschten Veranstaltungstickets zu erwerben.

Schritt 1: Erstellung eines Kontos

Um Tickets auf Viagogo kaufen zu können, müssen Sie zunächst ein Konto erstellen. Gehen Sie auf die Viagogo-Website und klicken Sie auf die Schaltfläche «Anmelden» oder «Registrieren». Geben Sie Ihre persönlichen Daten ein und folgen Sie den Anweisungen, um Ihr Konto einzurichten.

Schritt 2: Veranstaltungen suchen

Sobald Sie ein Konto haben, können Sie auf Viagogo nach den gewünschten Veranstaltungen suchen. Geben Sie den Namen der Veranstaltung oder den Künstlernamen in die Suchleiste ein und drücken Sie die Eingabetaste. Sie sehen dann eine Liste der verfügbaren Tickets für diese Veranstaltung. Sie können die Ergebnisse nach Preis, Sitzplatzbereich oder anderen Kriterien filtern, um die besten Optionen für Sie zu finden.

Schritt 3: Kauf tätigen

Wenn Sie Tickets gefunden haben, die Ihnen gefallen, klicken Sie auf die Schaltfläche «Kaufen» oder «Tickets auswählen». Sie werden aufgefordert, die Anzahl der Tickets auszuwählen, Ihre Zahlungsdetails einzugeben und den Kauf abzuschließen. Stellen Sie sicher, dass Sie alle Informationen gründlich überprüfen, bevor Sie fortfahren, um sicherzustellen, dass Sie die gewünschten Tickets erhalten.

Mit dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung können Sie problemlos Tickets auf Viagogo kaufen. Vergessen Sie jedoch nicht, dass Viagogo eine Ticketbörse ist und die Preise auf der Plattform von den offiziellen Vorverkaufspreisen abweichen können. Seien Sie vorsichtig und überprüfen Sie die verfügbaren Optionen, um sicherzustellen, dass Sie die bestmöglichen Tickets zum besten Preis erhalten.

RECOMENDADO  Wie funktioniert Samsung Pay

Tickets auf Viagogo verkaufen – Schritt-für-Schritt-Anleitung

Wenn Sie Tickets auf Viagogo verkaufen möchten, folgen Sie einfach dieser Schritt-für-Schritt-Anleitung. Zunächst müssen Sie ein Kundenkonto erstellen, indem Sie sich auf der Online-Plattform registrieren. Nach dem Login können Sie die gewünschte Veranstaltung auswählen, für die Sie Tickets verkaufen möchten.

Es ist wichtig, präzise Angaben zu den Tickets zu machen, wie die Platznummer und eventuelle Sichteinschränkungen. Wenn Sie digitale E-Tickets besitzen, können Sie diese direkt bei Viagogo hochladen, um den Verkaufsprozess zu beschleunigen. Sie haben auch die Möglichkeit auszuwählen, wie Sie das Geld bei einem erfolgreichen Verkauf erhalten möchten.

Nachdem Sie alle Angaben überprüft haben, können Sie das Angebot veröffentlichen. Vergessen Sie nicht, die Geschäftsbedingungen von Viagogo sorgfältig zu lesen und alle notwendigen Informationen über das Event und die Tickets anzugeben, um potenzielle Probleme zu vermeiden.

Hinweis: Bitte beachten Sie, dass Viagogo lediglich eine Plattform für den Weiterverkauf ist und den Handel nicht selbst durchführt. Es gibt Berichte von Käufern, die gefälschte oder ungültige Tickets erhalten haben. Daher sollten Sie als Verkäufer vorsichtig sein und sicherstellen, dass der Weiterverkauf der Tickets über Viagogo erlaubt ist.

Gebühren beim Kauf von Tickets auf Viagogo

Wenn Sie Tickets auf Viagogo kaufen, sollten Sie sich der damit verbundenen Gebühren bewusst sein. Auf Viagogo handelt es sich um eine Plattform, auf der Tickets von anderen verkauft oder eigene Karten zum Kauf angeboten werden können. Jedoch handelt es sich nicht um eine offizielle Vorverkaufsstelle. Viagogo agiert lediglich als Vermittler zwischen privaten Verkäufern und Käufern. Das bedeutet, dass das Risiko beim Kunden liegt: Es besteht die Möglichkeit, dass das Ticket nicht geliefert wird oder dass die Preise höher sind als bei direkter Bestellung beim Veranstalter.

Bei Viagogo müssen Käufer oft deutlich tiefer in die Tasche greifen als bei offiziellen Tickethändlern oder beim Veranstalter selbst. Besonders gefragte Tickets können sogar das Achtfache des Originalpreises kosten. Eine Stichprobe der Marktwächter in Bayern ergab, dass Eintrittskarten für Veranstaltungen im April und Mai 2019 durchschnittlich fast das Dreifache des Originalpreises kosteten.

Zusätzlich zu den höheren Ticketpreisen erhebt Viagogo undurchsichtige Gebühren. Käufer wurden nicht ausreichend über die zusätzlichen Buchungs- und Abwicklungskosten sowie die Umsatzsteuer informiert. Das Garantieversprechen von Viagogo, sich bei ausbleibender Lieferung um Ersatztickets oder eine Erstattung zu kümmern, wurde von Verbraucherschützern als irreführend angesehen. Tatsächlich bietet diese Garantie jedoch nicht mehr, als den Kunden gesetzlich sowieso zusteht, und in den allgemeinen Geschäftsbedingungen wurde sie erheblich eingeschränkt.

Gebühren beim Verkauf von Tickets auf Viagogo

Auf Viagogo fallen beim Verkauf von Tickets verschiedene Gebühren an, die den Verkäufern in Rechnung gestellt werden. Diese Gebühren umfassen sowohl Provisionen als auch Bearbeitungsgebühren für die Zahlungsabwicklung. Es ist wichtig, sich dieser Kosten bewusst zu sein, um eine genaue Vorstellung von den Ausgaben und dem tatsächlichen Gewinn beim Verkauf von Tickets auf der Plattform zu haben.

Eine der Hauptgebühren, die bei Viagogo anfallen, ist die Verkaufsprovision. Diese Gebühr wird basierend auf dem Verkaufspreis des Tickets berechnet und variiert je nach Veranstaltung und Ticketart. Die Höhe der Provision kann sich erheblich auf den Gewinn des Verkäufers auswirken, insbesondere wenn es sich um begehrte Tickets handelt, die zu höheren Preisen verkauft werden.

RECOMENDADO  PayPal Käuferschutz: Wie funktioniert es?

Zusätzlich zur Verkaufsprovision erhebt Viagogo Bearbeitungsgebühren für die Zahlungsabwicklung. Diese Gebühren können von der gewählten Zahlungsmethode abhängen und sind in den Verkaufskosten enthalten. Es ist wichtig, sich über diese zusätzlichen Gebühren im Klaren zu sein, um eine genaue Vorstellung von den tatsächlichen Kosten beim Verkauf von Tickets auf Viagogo zu haben.

Es ist ratsam, die Gebühren und Kosten beim Verkauf von Tickets auf Viagogo sorgfältig zu berücksichtigen und diese in den Verkaufspreis einzubeziehen. Auf diese Weise kann der Verkäufer sicherstellen, dass er eine angemessene Rendite erzielt und potenzielle Verluste durch Gebühren und Ausgaben minimiert werden. Es ist auch wichtig zu beachten, dass die Gebührenstruktur auf Viagogo variieren kann, daher ist es ratsam, sich vor dem Verkauf von Tickets über die aktuell geltenden Gebühren zu informieren.

Ist Viagogo sicher und vertrauenswürdig?

Ja, das ist eine Frage, die viele Menschen stellen, wenn es darum geht, Tickets über Viagogo zu kaufen oder zu verkaufen. Basierend auf den vorliegenden Informationen ist Viagogo jedoch nicht als sichere und vertrauenswürdige Plattform zu empfehlen.

Die Webseite berechnet hohe Preise für Tickets und garantiert nicht den Einlass zur Veranstaltung. Viagogo fungiert als Vermittler zwischen Käufern und privaten Verkäufern, und alle mit dem Kauf verbundenen Risiken wie gefälschte Tickets oder überhöhte Preise liegen in der Verantwortung des Käufers.

Die Plattform wird oft für ihre hohen Preise, mangelnde Vertrauenswürdigkeit und sogar Gefährlichkeit kritisiert. Darüber hinaus bietet Viagogo einen schlechten Kundenservice und setzt Käufer während des Kaufprozesses unter Druck.

  • Die Webseite berechnet hohe Preise für Tickets.
  • Viagogo garantiert nicht den Einlass zur Veranstaltung.
  • Die Plattform fungiert als Vermittler zwischen Käufern und privaten Verkäufern.
  • Käufer tragen die Verantwortung für jegliche Kaufrisiken.
  • Viagogo hat einen schlechten Kundenservice und setzt Käufer unter Druck.

Trotz der Existenz von Viagogo als Ticket-Weiterverkaufsplattform gibt es viele Bedenken hinsichtlich der Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit der Seite. Kundenbewertungen, rechtliche Kontroversen und Verbraucherschutzmaßnahmen sind wichtige Faktoren, die bei der Entscheidung, ob man Viagogo nutzen soll oder nicht, berücksichtigt werden sollten.

Alternativen zu Viagogo: Überblick über alternative Ticket-Wiederverkaufsplattformen in Deutschland

Wenn Sie nach Alternativen zu Viagogo suchen, haben Sie verschiedene Optionen zur Auswahl. Hier ist ein Überblick über einige der bekanntesten Ticket-Wiederverkaufsplattformen in Deutschland:

  • ReserviX: Eine kostenlose Online-Ticketbörse, auf der Sie Tickets für Sportveranstaltungen, Konzerte, Theateraufführungen, Jazz-Rock-Pop, klassische Musik und andere Events bestellen können.
  • Ticketmaster.de: Eine kostenpflichtige Ticketplattform, auf der Sie Eintrittskarten für Konzerte, Sportveranstaltungen, Ausstellungen und Theaterstücke erwerben können.
  • Getgo: Eine kostenpflichtige Online-Plattform, über die Sie Tickets für Rock, Pop, Hip-Hop, klassische Musik, Comedy, Musicals, Sportevents und andere Veranstaltungen bestellen können.
  • Seatwave.de: Eine Plattform zum Kauf und Verkauf von Tickets für U2, Rammstein und Festivals. Es wird eine 100%ige Garantie angeboten.
  • Alternative-zu.de: Eine Website, die eine Liste von Alternativen zu Viagogo bereitstellt. Die Seite hat insgesamt 11 unterschiedliche Alternativen gesammelt, von denen 5 kostenlos verfügbar sind, 1 frei zugänglich und 5 kostenpflichtig. Es wird auch darauf hingewiesen, dass 9 dieser Alternativen noch verfügbar sind, während 2 derzeit offline oder dauerhaft eingestellt sind. Benutzer können zusätzliche Alternativen vorschlagen, die in ihre Datenbank aufgenommen werden sollen.

Bitte beachten Sie, dass die bereitgestellten Informationen auf den gegebenen Daten basieren und möglicherweise nicht abschließend sind. In unserem nächsten Artikel werden wir genauer auf jede dieser Plattformen eingehen und ihre Vor- und Nachteile näher beleuchten.

RECOMENDADO  Wie funktioniert PushTAN am PC?

Veranstaltungen auf Viagogo

Viagogo ist eine beliebte Ticketbörse, auf der Fans Tickets für verschiedene Veranstaltungen kaufen können. Ob Konzerte, Sportveranstaltungen, Theateraufführungen oder vieles mehr – bei Viagogo finden Sie eine breite Auswahl an Tickets für verschiedene Events. Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass Viagogo keine offizielle Vorverkaufsstelle ist, sondern eine Plattform, die zwischen privaten Verkäufern und Käufern vermittelt.

Bei Viagogo haben Sie die Möglichkeit, Tickets für eine konkrete Veranstaltung auszuwählen und es fühlt sich an, als ob Sie sich auf einer offiziellen Kartenverkaufsseite befinden. Jedoch sollten Sie daran denken, dass das Risiko, dass Tickets nicht geliefert werden oder zu höheren Preisen angeboten werden als beim Veranstalter, bei den Kunden liegt. Oftmals müssen Käufer auf Viagogo deutlich höhere Preise zahlen als bei offiziellen Tickethändlern oder direkt beim Veranstalter.

Es ist wichtig zu wissen, dass seit dem 28. Mai 2022, Plattformen wie Viagogo den ursprünglichen Ticketpreis zusätzlich zum verlangten Preis angeben müssen, um horrende Preisaufschläge erkennbar zu machen. Dies soll den Käufern helfen, einen besseren Überblick über die tatsächlichen Kosten eines Tickets zu erhalten. Allerdings wurde in der Vergangenheit auch kritisiert, dass Viagogo nicht ausreichend über zusätzliche Buchungs- und Abwicklungskosten sowie Umsatzsteuer informiert hat.

Trotz der Kontroversen und rechtlichen Auseinandersetzungen hat Viagogo eine große Auswahl an Veranstaltungstickets anzubieten. Egal ob Sie ein Musikliebhaber, ein Sportfan oder ein Theaterenthusiast sind, auf Viagogo können Sie Tickets für eine Vielzahl von Veranstaltungen finden. Es ist jedoch ratsam, sich bewusst zu sein, dass es sich nicht um eine offizielle Vorverkaufsstelle handelt und dass die Preise aufgrund der Nachfrage und des Verkäufers variieren können.

Ticketversand auf Viagogo

Viagogo ist eine Ticketbörse, auf der Fans Tickets für Veranstaltungen von vermeintlichen Privatverkäufern kaufen können. Die Plattform vermittelt lediglich zwischen privaten Verkäufern und Käufern, ist jedoch keine offizielle Vorverkaufsstelle. Das bedeutet, dass das Risiko, dass Tickets nicht geliefert werden oder zu höheren Preisen angeboten werden als beim Veranstalter, bei den Kunden liegt. Seit dem 28. Mai 2022 müssen Plattformen wie Viagogo zudem angeben, ob es sich bei dem Vertragspartner um ein Unternehmen handelt.

  • Auf Viagogo müssen Käufer oft tiefer in die Tasche greifen als bei offiziellen Tickethändlern oder beim Veranstalter selbst. Besonders gefragte Tickets können sogar das Achtfache des Originalpreises kosten.
  • Die Ticketbörse erhebt zudem undurchsichtige Gebühren. Seit dem 28. Mai 2022 müssen Plattformen wie Viagogo den ursprünglichen Ticketpreis zusätzlich zum verlangten Preis angeben, um horrende Preisaufschläge erkennbar zu machen.
  • Viagogo informiert Käufer nicht ausreichend über zusätzliche Buchungs- und Abwicklungskosten sowie Umsatzsteuer. Das Garantieversprechen von Viagogo, sich bei ausbleibender Lieferung um Ersatztickets oder eine Erstattung zu kümmern, wird von Verbraucherschützern als irreführend angesehen. Tatsächlich bietet Viagogo damit nicht mehr als gesetzlich vorgeschrieben. Die Garantie wurde zudem in den allgemeinen Geschäftsbedingungen erheblich eingeschränkt.

Die Verbraucherzentrale Bayern hat Viagogo vor Gericht verklagt, da das Unternehmen nicht transparent als Ticketbörse auftritt und mit einer Garantie für gültige Tickets wirbt, obwohl auch personalisierte Eintrittskarten vermittelt werden, die keinen Einlass zur Veranstaltung ermöglichen. Das Landgericht München entschied, dass Viagogo die Verkäufer transparent benennen und keine Garantie für personalisierte Tickets anbieten darf. Das Oberlandesgericht München bestätigte diese Entscheidung weitgehend und verpflichtete Viagogo, die Identität gewerblicher Händler offenzulegen. Eine Kennzeichnungspflicht für Privatpersonen wurde jedoch verneint.